Notruf

Rauchmelder

Rettungskarte

Waldbrandgefahr

Unwetterwarnungen

Wasserstand Sehma
Einsatznummer
35
Datum
14.05.2018
Einsatzbeginn
12.09
Einsatzende
Einsatzstichwort:
ABC 2 / auslaufende Flüssigkeiten
Einsatzort:
Crottendorf, Neudorferstraße
Fahrzeuge OFw Buchholz:
Löschfahrzeug Einsatzleitwagen Hilfeleistungslöschfahrzeug
Weitere Kräfte:
Polizei, Kreisbrandmeister, FF Sehma, FF Neudorf, FF Crottendorf, Umweltamt

Gefahrguteinsatz nach Verkehrsunfall!

Am Montagmittag wurde die Feuerwehr Crottendorf zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsmitteln auf die Verbindungsstraße Crottendorf - Neudorf alarmiert. Zunächst kein außergewöhnlicher Einsatz, Vorort bot sich den Einsatzkräften jedoch ein etwas anderes Bild. Ein Kleintransporter war gegen einen Baum geprallt und im Front- und Seitenbereich stark beschädigt. Der Fahrer hatte das Fahrzeug bereits selbstständig verlassen und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Da neben den Betriebsmitteln des Fahrzeugs auch Flüssigkeiten aus dem Laderaum liefen, wurde der Gefahrgutzug des Regionalbereichs Annaberg (Feuerwehren Buchholz, Sehma und Neudorf) nachalarmiert. Zwischenzeitlich wurde eine weitere Ausbreitung durch das Aufbringen von Ölbindemittel verhindert. Durch die Feuerwehr Crottendorf wurde die Einsatzstelle gesichert, die Fahrzeugbatterie abgeklemmt sowie der Brandschutz hergestellt. Nach dem Eintreffen des Gefahrgutzugs rüsteten sich 2 Trupps mit Schutzkleidung und Atemschutz aus, parallel dazu wurden Auffangbehälter des Gerätewagens Gefahrgut bereitgestellt. Um das verunfallte Fahrzeug wurden Folien ausgelegt um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Im Fahrzeug selbst waren durch den Aufprall mehrere Gebinde mit Farben und Lacken aufgeplatzt und im Laderaum verteilt. Die beiden Trupps verbrachten die beschädigten Behälter aus dem Laderaum in die bereitgestellten Fässer, hierbei wurden sie von weiteren Kameraden außerhalb des Fahrzeugs unterstützt. Ausgelaufene Farben wurden in Mulden aufgenommen und ebenfalls aus dem Fahrzeug verbracht. Danach wurde die gesamte Ladefläche mit Bindemittel abgestreut. Im Einsatzleitwagen wurde die Einsatzleitung unterstützt, sowie die Einsatzdokumentation durchgeführt. Nachdem die Ladefläche geräumt war, beendet der Gefahrgutzug seinen Einsatz und weitere Maßnahmen an der Einsatzstelle wurden durch die Feuerwehr Crottendorf übernommen.