<< Zurück zur Liste

Rund 5500 m in 2,5 h für einen guten Zweck

erschienen am 14.04.2019

Badehose an und ab ins kühle Nass war am vergangen Samstag das Motto des Jugendfeuerwehrdienstes. Innerhalb von 2,5 Stunden wollten wir so viele Bahnen wie möglich schwimmen. Motor dieser Motivation war das 12 Stunden Schwimmen. Unterstützt wurde dieses Jahr der Hospizdienst der Malteser Annaberg.

Ziel und Hintergrund: Die Anzahl der geschwommenen Bahnen und deren Länge ergaben einen Kilowattstundenbetrag. Dieser wurde dem Hospizdienst gutgeschrieben. Die Aktion wurde von zahlreichen Schwimmern und Schwimmerinnen unterstützt. Jung und Alt zogen ehrgeizig ihre Bahnen und erschwommen dadurch etliche Meter. Auch unsere Jugendfeuerwehr beteiligte sich daran. Kleiner Bonus war das Rutschen für den guten Zweck. So wurde auch pro Rutschdurchgang ein gewisser Wert gutgeschrieben.
Ein großer Gaudi für unsere Kids.

Wir Danken dem Team der Atlantis Schwimmhalle für die freundschaftliche und reibungslose Zusammenarbeit und das zur Verfügung stellen des Fotomaterials.