Notruf

Rauchmelder

Rettungskarte

Waldbrandgefahr

Unwetterwarnungen

Wasserstand Sehma

Ausfahrt der Feuerwehr Buchholz 2017

erschienen am 17.09.2017


Ausfahrt der Feuerwehr Buchholz vom 02.-03.September 2017 nach Seifhennersdorf und Oybin.

Am Samstag, 02.September 2017 war es so weit und wir starteten pünktlich 07:30 Uhr mit einem Reisebus der Firma Nentwich in Richtung Oberlausitz.

Unterwegs wurde Rast gemacht und nach einem zünftigen Frühstück, ging es weiter in das Querxenland Seifhennersdorf.

Nach dem Mittagessen fuhren wir nach Oybin, hier erwartete uns Familie Sonsalla von der Oybiner Miniwelt. In einer ausgebauten Scheune standen handgefertigte Exponate bekannter und bedeutender Bauwerke des Landes. Nicht nur für unsere Kleinen, auch für große Kinder ein tolles und sehenswertes Erlebnis.

Mit der Oybiner Gebirgsbahn ging es anschließend bergauf zur Burg- und Klosterruine. Hier erwartete uns Frau Mahnke vom Tourismusverein und führte uns knapp zwei Stunden mit interessanten Informationen rund um das Oybiner Land.

Wieder im Querxenland angekommen, war Freizeit angesagt. Auf dem Gelände der Jugendherberge laden unzählige Spielplätze und Spielmöglichkeiten ein, die reichlich von allen Kindern genutzt wurden.

Zum Abendessen wurde gegrillt, das Team Querxenland hatte alles prima vorbereitet, leckeres Fleisch und Würste, knackige Salate und jede Menge Köstlichkeiten ließen kaum Wünsche offen.

Und große Freude stellte sich ein, unsere langjährigen Freunde und Kameraden aus Obercunnersdorf kamen spontan auf einen Besuch im Querxenland vorbei und gemeinsam verbrachten wir einen tollen und unterhaltsamen Abend am Lagerfeuer.

Wie immer, hatte unser Kamerad Jörg Heinicke sein Akkordeon dabei, Lieder aus unserer Heimat und lustige Geschichten umrahmten das Treffen und den gemütlichen Kameradschaftsabend.

Vielen Dank noch einmal an unsere Freunde und Kameraden aus Obercunnersdorf für den Besuch und an Jörg für einen grandiosen Abend voller Stimmung und Musik.

Am Sonntag, dem 03.09.2017 ging die Reise nach Bautzen. Bei einem Besuch im Bautzener Senfmuseum, lernten wir Vieles über die Herstellung und Verarbeitung von Bautzner Senf.

In den Bautzener Senfstuben wurden wir mit einem Drei-Gänge-Menü verwöhnt und anschließend erfuhren wir bei einem geführten Stadtrundgang alles Wissenswerte über die Geschichte der Stadt.

Am späten Nachmittag fuhren wir wieder in Richtung Heimat, trotz kleiner Staus, verlief die Rückreise problemlos und wir kamen gegen 19:30 Uhr wieder in Buchholz an.

An dieser Stelle ein großes Lob an unseren Busfahrer Stefan von RegioBus Nentwich, wir haben uns sehr wohlgefühlt.

Vielen Dank an die gesamte Reisegruppe für zwei wundervolle und erlebnisreiche Tage, die nach Wiederholung in ähnlicher Art rufen.

Eure Wehrleitung.